Dienstag, 27. Mai 2014

Rezension; Wolf Diaries- Besiegt von G. A. Aiken


Verlag: Piper
Erscheinungsdatum: August 2012
Format: Taschenbuch und eBook

"Texas, das Land der Cowboys, Kühe und- Wölfe. In Texas leben Wolfswandler, und für gewöhnlich bleiben sie unter sich. Doch eines Tages begegnet Conall der umwerfenden Miki, die >>nur<< ein Mensch ist. Ausgerechnet sie lehrt den einsamen Wolf das Fürchten. Denn in Miki steckt mehr, als man auf den ersten Blick vermuten könnte. Erst als eine feindliche Meute den beiden auf den Fersen ist, entdeckt Miki, das Conall ihr Herz längst besiegt hat ..." (Klappentext)

Teil 2 der Wolf Diaries

Und es geht weiter... wir treffen auf die Meute aus Teil 1 (hier) und die Geschichte wird fortgesetzt.
Mit Miki und Connor treffen zwei starke Persönlichkeiten aufeinander. Connor kann gar nicht anders, als Miki zu beschützen, was sie so gar nicht einsieht. Aber als es dann richtig hart auf hart kommt, müssen sie zusammen halten.

Miki ist ein Genie... das FBI mag sie ungefähr so gerne wie Zahnweh und sie steht so auf der einen oder anderen Blacklist. Jetzt will sie eigentlich "nur" ihren Doktor machen, aber warum sollte das so einfach sein.

Connor hat sich vom ersten Augenblick in Miki verguckt und Sara kommandiert ihn mal kurzer Hand zu Miki´s Schutz ab, damit die zwei sich mal "näher" kennen lernen.

Es ist wieder eine toll geschriebene Geschichte, mit lustigen und mitreißenden Szenen. Die von mir in Teil 1 erwähnten Ausdrücke werden auch weniger, was ich gut finde, da es teilweise schon gestört hat.

Teil 3 wartet schon hier und es gibt auch ein Sammelband von allen drei Teilen.

LG Nadine

Kommentare:

  1. uh der Sammelband, ich glaube den muss ich mir zulegen
    tolle Rezi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir.
      Ja leider hatte ich schon alle drei Teile, der Sammelband hat nämlich auch ein schönes Cover
      LG Nadine

      Löschen