Donnerstag, 25. April 2013

Nilamrut


Als ich die Möglichkeit bekam an einer Leserunde dieses Buches teilzunehmen, war ich erst einmal total begeistert. Ich finde es toll, die persönlichen Eindrücke über ein Buch mit anderen zu teilen und zu diskutieren. Dieses Buch war dann aber noch mehr als ich erwartet hatte. Es hat mich gepackt und total begeistert, also beschloss ich daraus meine erste Rezension zu machen.





"Catherine ist eine ganz normale Jugendliche - das denkt sie zumindest, bis sie Nacht für Nacht aus demselben Traum hochschreckt: Sie sieht Feuer, und einen Jungen mit dunklen Augen. Als sie eines Tages in eben diese Augen blickt, ahnt sie, dass die Träume nur der Vorbote einer schicksalhaften Begegnung waren. Ihr Leitsatz ‚Es gibt keine Zufälle‘ scheint sich zu bewahrheiten, als der Edelstein ihres Familienringes mit Hitze auf das Zusammentreffen reagiert. Catherine findet sich schneller als ihr lieb ist inmitten eines dunklen Geheimnisses wieder, indem sowohl ihrRing,als auch der mysteriöse Ric eine tragende Rolle spielen. Ihr gemeinsamer Weg führt weit zurück in die Vergangenheit, in der sich der Ursprung von allem befindet: das Nilamrut …" Quelle: Klappentext 

Das Buch ist interessanterweise sprachlich genau im Stil der Jugend geschrieben und dennoch ist es auch für Erwachsene Leser geeignet. Cat und Ihre Clique ziehen einen in das Geschehen hinein und geben durch ihre Persönlichkeit, der Geschichte eine gewisse Note. Jeder findet den einen oder anderen aus seinem eigenen Freundeskreis wieder und vielleicht die eine oder andere Gefühlsproblematik, aus seiner eigenen Schulzeit.
Cat hat die typischen Probleme eines Teenagers, bis zum Ende dieses Sommers. Da fangen die Träume an und sie muss erfahren, wer sie wirklich ist. Sie ist in einer Beziehung und begehrt einen anderen oder doch nicht…. Und was ist mit Jungen Nr.3.
Zwischen all diesen  „weltlichen“ Problemen baut sich eine fantasievolle Geschichte auf, die die Welt der Jugendlichen auf den Kopf und den Leser auf die Probe stellt. Alles erscheint klar und doch kommt es anders als man denkt.

Andrea Bielefeldt hat es geschafft eine wunderschöne Geschichte zu schreiben, die sich von Anfang bis Ende unterhaltsam, spannend und packend liest. Ihr Schreibstil ist ansprechen und mitreisend. Das Buch beflügelt die Fantasie und führt einen in eine Welt, in der eine Freundschaft durch Liebe zerstört und zum Fluch wird.
Sie hat mich mitgenommen in die Welt um Nilamrut, in diesem Band hat eine Reise begonnen, die ich gerne in den nächsten Bändern fortsetzen möchte.

Hier noch der Link zur Autorenseite: https://www.facebook.com/andrea.bielfeldt.autorin?fref=ts
Ich hoffe, meine Erste Rezi hat euch gefallen.
Kritik, Anregungen, Lob sind gern gesehen und gelesen 

Autor:Andrea Bielfeldt 
hier der Link zur Neuauflage 


Kommentare:

  1. Hallo Nadine,

    Gut, dass das Buch schon auf meiner Liste steht. Ich möchte das auch unbedingt lesen. Bin schon sehr gespannt. Ich brauche echt mehr Zeit zum lesen. :-)

    Lg Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mel,
      Brauchen wir nicht alle Mehr Zeit zum Lesen?
      LG
      Nadine

      Löschen